Homöopathie

         Homöopathie

              Hahnemann
              Ähnlichkeitsprinzip
              Arzneimittel
              Potenzierung
              Lebenskraft
              Komplexmittel

         Praxis

     Die Praxis

     Kontakt

     Links

     Impressum



Homöopathie - was ist das
Eine kleine Einführung

Lebenskraft

Hahnemann hat mit dem Begriff "Lebenskraft" versucht, eine Brücke zum Verständnis der Wirkungsweise der Homöopathie zu bauen. Mit diesem Begriff benennt er eben das, was unser Lebendigsein ausmacht und uns zu mehr macht als nur der Summe unserer einzelnen Organe. Im Idealfall wird die Lebenskraft unsere Selbstheilungskräfte organisieren und ohne fremde Hilfe das Gleichgewicht in unserem Organismus aufrechterhalten. Begriffe wie "Immunsystem" oder "Abwehrkraft" gehen in eine ähnliche Richtung.

Eine Beeinträchtigung der Lebenskraft kann von außen nur indirekt durch die Krankheitssymptome (also durch körperliche oder seelische Veränderungen des Befindens) wahrgenommen werden.

Alle Krankheiten haben ihre Ursache in der Störung der Lebenskraft.

Das verabreichte homöopathische Mittel wirkt dadurch, dass es mit dem Empfänger in "Resonanz" tritt und wenn es in der "Wellenlänge" übereinstimmt, kann es das energetische Gleichgewicht wieder herstellen. Das homöopathische Mittel kann, wenn es richtig gewählt wurde, den Menschen von Grund auf heilen.

Unterstützt man die Selbstheilungskraft in ihrem Bemühen, das Gleichgewicht wieder herzustellen, wird der Körper gestärkt aus einer Krankheit hervorgehen. 
 

zurück
Übersicht